Interessenbekundungsverfahren

zum Betrieb einer Kindertageseinrichtung in der Großen Kreisstadt Aue- Bad Schlema

a) zur Angebotsabgabe auffordernde und den Zuschlag erteilende Stelle

Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema
Amt Bildung und Soziales
OT Aue
Goethestraße 5
08280 Aue- Bad Schlema

 

b) Art der Vergabe

Interessenbekundungsverfahren als formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb des förmlichen Vergaberechts

Ausschreibungsnummer: 50-001-Trägerschaft-Kita-462.5

 

c) Ort der Leistungserbringung

 

Große Kreisstadt Aue- Bad Schlema
OT Aue
Thomas- Mann- Straße 13
08280 Aue- Bad Schlema               

Die Vereinbarung von Besichtigungsterminen ist bei der Kita- Leiterin unter
Telefon 03771 22119 möglich.

 

d) Abgabefrist

10.08.2022, 12.00 Uhr

Die Interessenbekundung ist schriftlich in doppelter Ausführung in einem verschlossenem Umschlag mit der Kennzeichnung der Ausschreibungsnummer einzureichen bei:

Große Kreisstadt Aue-Bad Schlema
Sekretariat des Oberbürgermeisters
OT Aue
Goethestraße 5
08280 Aue- Bad Schlema

 

e) Vertragsbeginn

01.01.2023

 

f) Auftragsgegenstand

Die Große Kreisstadt Aue- Bad Schlema beabsichtigt die Weiterführung der bestehenden Kita mit einer Kapazität von 65 Plätzen (davon 15 Krippenplätze) im Rahmen der Bedarfsplanung Kita. Die Kita kann Kinder mit Eingliederungshilfe betreuen. Die Regelbetreuungszeit beträgt 06.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Es handelt sich um einen Betriebsübergang, über dessen Rechtsfolgen mit der abgebenden Trägerin Einigung zu erzielen ist. Der Abschluss eines Betriebsführungsvertrages und einer Rahmenvereinbarung zur Finanzierung mit der Großen Kreisstadt Aue- Bad Schlema wird Verfahrensgegenstand.

 

g) Bewerbungsunterlagen der Interessenbekundung (Mindestanforderungen)

 

  1. Antrag mit:
  • Motivation der Bewerbung
  • Aussagen zur Rechtsnatur des Interessenten inklusive begründender Nachweise
  • Nachweis über die Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe
  • Trägerkonzept mit Leistungsübersicht
  • Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit durch Vorlage der Jahresabschlüsse 2019 und 2020
  • Angaben zur Anzahl des beschäftigten pädagogischen Personals in den Jahren 2019 und 2020
  • Aussagen zu Arbeits- und Vertragsbedingungen für zu übernehmendes pädagogisches Personal
  • Erklärung zur Einhaltung des Mindestlohngesetzes für technisches Personal
  • Erklärung zur Erbringung des Eigenanteils gem. § 17 SächsKitaG

 

  1. Pädagogisches Konzept mit Aussagen zu folgenden Schwerpunkten (max. 8 Seiten):
  • Pädagogisches Konzept zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes unter Berücksichtigung der bisherigen Ausrichtung der Kita
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
  • Partizipation und Selbständigkeit inklusive Schutzkonzept
  • Förderung von Kindern mit Eingliederungshilfe
  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
  • Eingewöhnungskonzept
  • Organisationsstruktur und Qualitätsmanagement
  • Sozialraumorientierung und Vernetzung

 

h) Wertungsmerkmale für die Bewerberauswahl

Im ersten Schritt wird die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen geprüft. Fehlende oder verspätet eingereichte Unterlagen sowie die Nichterfüllung der Mindestanforderungen führen zum Ausschluss im Verfahren.
Die weitere Entscheidungsfindung erfolgt auf der Grundlage der konzeptionellen Vorstellungen, der betriebswirtschaftlichen Aspekte und der Einordnung des Trägers in die Trägerstruktur des Ortsteiles.

Die verbleibenden Bewerbungen werden gemäß des eingereichten Pädagogischen Konzeptes mit einem Punktesystem bewertet. Es sind maximal 200 Punkte erreichbar:

 

  • Pädagogisches Konzept zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes unter Berücksichtigung der bisherigen christlichen Ausrichtung der Kita
40 Punkte
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
30 Punkte
  • Partizipation und Selbständigkeit inklusive Schutzkonzept
30 Punkte
  • Förderung von Kindern mit Eingliederungshilfe
30 Punkte
  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
10 Punkte
  • Eingewöhnungskonzept
10 Punkte
  • Organisationsstruktur und Qualitätsmanagement
30 Punkte
  • Sozialraumorientierung und Vernetzung
20 Punkte

 

Nach Prüfung der Bewerbung finden ggf. vertiefende Erörterungsgespräche statt.

 

Für Auskünfte im Zusammenhang mit diesem Interessenbekundungsverfahren steht Ihnen zur Verfügung:

Amt Bildung und Soziales                                            Amt Bildung und Soziales
Amtsleiterin Frau G. Puschbeck                                   Frau N. Heydel

Telefon: 03771 281155                                                 Telefon: 03771 281104
Mail:      kita@aue.de                                                    Mail:     nicole.heydel@aue.de

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich nicht um die Vergabe eines öffentlichen Auftrages handelt, und sich aus dem bekundeten Interesse und dessen Entgegennahme keine Verpflichtungen für die Große Kreisstadt Aue- Bad Schlema ergeben.
Es erfolgt keine Erstattung von Kosten, die den Interessenten durch die Bearbeitung der Interessenbekundung oder die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren entstanden sind.