Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
 

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema

Für die Rathäuser in Aue und Bad Schlema wird der Besucherverkehr bis auf Weiteres komplett eingestellt. Alle Ämter sind telefonisch zu den sonst üblichen Servicezeiten oder per Mail erreichbar. Im Einzelfall können Termine vereinbart werden. Insoweit für Ihre Anliegen eine telefonische oder schriftliche Auskunft ausreichend ist, erreichen Sie die Ämter unter den bekannten Kontaktdaten. Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung bei der Unterstützung unserer Gesundheitssysteme.

Bitte beachten Sie, dass Termine für das Standesamt sowie Einwohnermeldeamt nur für dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten vergeben werden.

Standesamt:
Zutritt nur nach tel. Terminvereinbarung unter 03771 2507512 in der Zeit von täglich 07:00 - 08:30 Uhr, zusätzlich montags/donnerstags 13:00-16:00 Uhr, mittwochs 07:00 bis 16:00 Uhr

Öffnungszeiten Standesamt: Zutritt nur mit Terminvereinbarung
Montag 09:00-12.00
Dienstag 09:00-12:00/13:00-18:00
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 09:00-12:00
Freitag geschlossen

Meldeamt:
Tel.: 03771 281118/E-mail: meldeamt@aue.de
Telefonische Anfragen/Terminvereinbarung in der Zeit montags bis donnerstags von 09.00-12.00/13.00-16.00 Uhr; freitags 09.00-12.00 Uhr

Öffnungszeiten Stadtinformation Rathaus Aue (nur für Besucher mit Terminvereinbarung)
Stadtinformation: 03771/281-125/ stadtinformation@aue.de

Montag und Donnerstag 09:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Dienstag 09:00-12:00 und 13:00-18:00 Uhr
Freitag 09:00-12:30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerservicebüro Rathaus Bad Schlema (nur für Besucher mit Terminvereinbarung)
Bürgerservicebüro Bad Schlema: 03772/3804-33/ b.grossmann@kurort-schlema.de

Für den Bereich des Bürgerservicebüro im Schlemaer Rathaus gelten folgende Öffnungszeiten:
Dienstag 09:00 Uhr-11:30 Uhr und 12:30 Uhr-18:00 Uhr
Donnerstag 13:00 Uhr-16:00 Uhr

Die Bürgersprechstunde des Amtes für Bildung und Soziales in Schlema und Wildbach entfällt ebenfalls.
In den Bibliotheken ist lediglich eine Medienausleihe bis auf weiteres unter Einhaltung der Hygienebestimmungen möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Informationen zum Coronavirus (Seitenblock rechts-->)

 

NEUES AUS DEM AUER TIERGARTEN „ZOO DER MINIS“

Neues aus dem Auer Tiergarten „zoo der minis“
Seltenes Minipferd geboren

Seit 2019 lebt im Auer Tiergarten „zoo der minis“ die Mini Appaloosa Stute Anielka aus den Niederlanden.

Mini Appaloosas sind sehr seltene Minipferde, die sich wir ihre großen Verwanden, besonders durch ihre ungewöhnliche Fellzeichnung auszeichnen. Anielka wurde im letzten Jahr gedeckt und der Geburtstermin wurde sehnsüchtig erwartet. Damit auch auf keinen Fall etwas schief geht, wurde eine Überwachungskamera im Stall installiert und eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin wurde mit der nächtlichen Überwachung begonnen. Leider hatte Anielka kein Einsehen mit den übernächtigten Mitarbeitern und brachte ihr Fohlen erst über eine Woche nach dem geplanten Termin zur Welt.

Am 21.05.21 war es dann aber soweit. Um 22.10 Uhr erblickte der kleine Hengst das Licht der Welt. Alles ging reibungslos über die Bühne. Sehr zur Freude der Mitarbeiter zeigt der kleine Hengst die wunderschöne und sehr seltene Färbung „Fuchstiger“. Die charakteristischen Punkte sind hier nicht wie bei der Mutter schwarz , sondern rot.

Seinen Namen hat der Kleine auch diesen Punkten zu verdanken. Er heißt „Taddeus Punkt“- nach dem Schnellzeichner und Bauchredner, der den Älteren noch aus dem DDR Kinderfernsehen bekannt sein dürfte.

Übrigens: Anielka ist mit 86 cm eine der kleinsten Stuten Europas.



Herkunft der Appaloosas

Im 18. Jahrhundert kamen gefleckte Pferde aus Spanien per Schiff nach Nordamerika in das Gebiet der Nez Perce Indianer. Diese waren begeistert von diesen Tieren und begannen sie gezielt zu züchten. Ihren Namen erhielten die Pferde von der Gegend , in der die Indianer lebten. Zunächst hießen sie nach dem Fluss Palouse „A Palousey“ daraus wurde dann „Appaloosa“. Mit der Vertreibung der Indianer war auch die Zucht beendet. Mehr als 900 Tiere kamen bei der Flucht ums Leben. Einige wenige Amerikaner versuchten aber die Rasse zu retten.

1940 gab es weltweit nur noch 21 registrierte Appaloosas. Aus diesem kleinen Bestand wurde eine Zuchtpopulation entwickelt, mit der es gelang die Rasse zu retten. 1975 kamen die ersten Pferde dieser Rasse nach Deutschland. Appaloosas zeichnen sich nicht nur durch ihre Färbung aus, übrigens nicht jede Tigerschecke ist ein Appaloosa, sondern auch durch ihren tollen Charakter und ihre Stärke.

Während Appaloosas zwischen 1,42 und 1,62 m groß sind , sind die noch viel selteneren Mini-Appaloosas, welche im 19. Jahrhundert in Holland gezüchtet wurden, bis maximal 1,10 m groß.
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo, Mi, Do:09:00-17:00 Uhr    
Di: 09:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-14:00 Uhr    
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00-12:00 Uhr    
13:00-16:00 Uhr    
Di: 09:00-12:00 Uhr    
13:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-12:30 Uhr    
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke